Diakon

Der Diakon sorgt sich um die Menschen, die besonders auf die Diakonie der Gemeinde angewiesen sind. Er versucht, für menschliche Not zu sensibilisieren und zur Mithilfe anzuregen. Die Aufgabe des Diakon steht daher in Bezug zur gesamten Gemeindepastoral: Jugend, Ehe und Familie, Alte und Kranke, Wohnviertelapostolat, Beratungsdienste, Erziehung, Begleitung und Betreuung von Menschen in schwierigen Situationen.

Bruderdienst: Die Sorge des Diakons gilt vor allem alten und kranken Menschen und solchen, die in Not geraten sind.

Verkündigung: Der Diakon soll die Mitglieder der Gemeinde im Glauben stärken und sie zum gemeinsamen Glaubenszeugnis ermutigen. Als Berufstätiger hat er die Chance, das Wort Gottes auch an Orten zu bezeugen, wo die Kirche nur schwer persönlichen Zugang findet, zum Beispiel in der Arbeitswelt.

Liturgie: Durch seinen Dienst bei der Feier der heiligen Liturgie wird vor allem deutlich, daß im Leben der Kirche Gottesdienst, Bruderdienst und Verkündigung eine untrennbare Einheit bilden.

Ausbildung

  • Theologischer Grund- und Aufbaukurs der Domschule Würzburg mit Abschluß
  • 4 Jahre Pastoralkurs im Priesterseminar in Speyer
  • Teilnahme an den monatlichen Studientagen des Diakonatskreises
  • Jährliche Studienwoche im November
  • Praktikum in der Wohnpfarrei
  • Monatlicher Weihekurs (9 Monate)

Voraussetzungen für den Dienst

  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Bewährung in Beruf und Familie
  • Aktive Teilnahme am Leben in der Gemeinde
  • Bereitschaft zu einem besonderen Dienst
  • Freude am Dienst für den Nächsten
  • Einverständnis der Ehefrau
  • Weihealter für Verheiratete 35 Jahre

Kontakt Bischöflicher Beauftragter:
Regens Markus Magin
Am Germansberg 60
67346 Speyer
Telefon: 06232/6030-0
Fax: 06232/6030-30
E-mail: priesterseminar /at/ sankt-german-speyer.de

Leiter der Arbeitsstelle:
Diakon Mathias Reitnauer
Am Germansberg 60
T: 06232/6030-0
F: 06232/6030-30
E-mail: diakone /at/bistum-speyer.de