Mein Weg?

Sieben Schritte der Unterscheidung…

  1. Höre in dich hinein. Was zieht dich an bei dem Gedanken, ob Priester werden dein Weg sein könnte? Was macht dir Angst?
  2. Hole dir Informationen. Hast du eine realistische Vorstellung davon, was ein Priester ist, was er tut, worauf er verzichtet, was er an Schönem erfährt?
  3. Sprich mit einer Person, der du vertraust und die Erfahrung hat. Hör genau, was sie dir sagt, worin sie dich bestärkt und wo sie meint, an dieser oder jene Stelle müßtest du dich noch weiterentwickeln.
  4. Engagiere dich. Priestersein ist ein Leben im Dienst für andere. Du bekommst ein Gefühl dafür, wenn du in deiner Pfarrei oder in einer kirchlichen Gruppe oder Gemeinschaft mithilfst.
  5. Bete. Gott ist es, der zum Priestertum ruft. Du kannst jeden Schritt nur gehen, wenn er dich dazu einlädt. Gönne dir Zeiten der Stille, in denen du seine leise Stimme hören kannst.
  6. Feiere die Sakramente! Versuche so oft du kannst, in der Feier der Eucharistie Christus zu begegnen, und empfange regelmäßig das Sakrament der Versöhnung, um dich selbst besser kennenzulernen und Gottes Liebe zu dir zu erfahren.
  7. Nimm Kontakt auf zur Diözesanstelle Berufe der Kirche. Sie kann dich bei allen diesen Schritten unterstützen und dir zu einer guten Entscheidung verhelfen.